Fachliches

Arbeitsweise:

Kassenzulassung liegt vor für tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie. Beide Verfahren sind (neben Verhaltenstherapie) wissenschaftlich und sozialrechtlich im Rahmen der geltenden Psychotherapierichtlinien anerkannt. Vor dem Hintergrund psychodynamischer Konzepte wird jede Behandlung individuell und persönlich abgestimmt unter Einbeziehung anerkannter und aktueller Methoden und Behandlungsansätze.

Zusatzqualifikationen u.a.  in übertragungsfokussierter Psychotherapie (TFP) und systemisch-imaginativer Traumatherapie. Weitere Arbeits- und Interessenschwerpunkte: ressourcenorientierte und achtsamkeitsbasierte Psychotherapie, Ego-State-Therapie (Teilearbeit), mentalisierungsbasierte Psychotherapie, dialektische Verhaltenstherapie (DBT), Bindungsforschung und neurobiologische Aspekte psychischer Prozesse und Störungen…

Mitgliedschaften:

•Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (dgpt.de)

•Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (degpt.de)

•Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie (hit-heidelberg.de)

•Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim (ipp-heidelberg.de)

•Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (kvbawue.de)

•Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg (lpk-bw.de)

•Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (bvvp.de) bzw. Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden (vvpn.de)